KreisFeuerwehrVerband

Erlangen-Höchstadt e.V.

Veranstaltungen

Burgstall feierte 140 Jahre

IMG 6704

Die Freiwillige Feuerwehr Burgstall (Herzogenaurach) feierte Ihr 140-jähriges Jubiläum in einem gemütlichen Rahmen voller Gastfreundschaft.

Patenvereine wie die Feuerwehr Tuchenbach aus dem benachbarten Landkreis Fürth, Vertreter der umliegenden Feuerwehren, sowie aus dem Stadtgebiet Herzogenaurach und eine Abordnung der Partnerwehr aus dem österreichischen

 

St. Johann bzw. Wolfsberg in Kärnten sind zahlreich erschienen, um an den Feierlichkeiten am Abend mit teilzuhaben. Eine Reihe von Ehrengästen wie Ehrenkreisbrandrat Karl-Heinz-Schalk, Kreisbrandrat Matthias Rocca, Kreisbrandinspektor des Dienstbezirks Norbert Rauch und Glossary Link KBI Manfred Schattan, sowie Kreisbrandmeister Jochen Hofmockel und Kreisbrandmeisterin Claudia Schulz waren zur Stelle, der feiernden Gesellschaft zu gratulieren. Ebenfalls geladen war der Fürther Kreisbrandrat Dieter Marx, der in Burgstall die Feierlichkeiten begleitete. Aus politischer Ebene freute man sich über die Anwesenheit von Landrat Alexander Tritthart und auch der Landtagspräsidentin Barbara Stamm. Als Vertreterin der Stadt Herzogenaurach war zweite Bürgermeisterin Renate Schroff anwesend. Aus der Partnerstadt Wolfsberg mit angereist, lies sich dessen Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz nicht nehmen, nach Burgstall einzukehren.

Begonnen jedoch, hat die Veranstaltung mit einer Totenehrung am Ehrenmal neben dem Gerätehaus in Mitten des beschaulichen Örtchens. Hier stellten sich die vielen Feuerkameradinnen und Kameraden zusammen mit der Ehrenriege und den Vertretern der Politik um die Gedenkstätte der Verstorbenen, musikalisch begleitet durch einige Bläser. Eine ökumenische Ansprache mit ehrenden Worten fand Pfarrer und auch Feuerwehrmitglied Helmut Hetzel, sowie die evangelische Amtskollegin Andrea Schäfer. Nach dem Segen und der Beisetzung eines geschmückten Kranzes, zogen die geladenen Gäste samt Fahnenträger, zahlreichen Bürgern und Freunden der Feuerwehr zum Nussels-Hof, wo man sich zur Feier versammelte.

Dort eröffnete Burgstalls 1. Vorstand Jürgen Hofmann das Fest für 140 Jahre Freiwillige Feuerwehr Burgstall mit der Begrüßung Aller und seinem Dank für das zahlreiche Erscheinen.
Bei gemütlicher Atmosphäre in einer Halle nebst Biergarten fühlten sich die Gäste wohl, die von engagierter Bewirtung versorgt wurden.

Erster Programmpunkt des Abends war eine verfilmte Zeitreise der Feuerwehr Burgstall aus heutiger Sicht bis weit in die Vergangenheit zurück. Samuel Hynek moderierte die aufwendige Produktion aus eigenen Reihen, die Kamerad Michael Folgert professionell zur Kinoreife brachte. Hier zeigten einige Kameraden die Mittel der Feuerwehr bis zum Jahre um 1900 zurück, wo selbst Bild und Ton an die Vergangenheit angepasst wurden. Eine schöne Darstellung, die allseits Begeisterung fand.

Weiter ging es mit Ehrungen für insgesamt 950 Jahre Vereinstreue bestehend aus vielen verschiedenen Generationen. Angefangen mit den „Ältesten" wurden vier neue Ehrenmitglieder ernannt. Für 70 Jahre Vereinstreue in der Wehr wurden drei Kameraden geehrt, die die Bühne nicht scheuten, um Ihre Urkunden entgegen zu nehmen. Für 40 Jahre Zugehörigkeit wurden drei weitere Kameraden beglückwünscht und das Feuerwehr-Ehrenzeichen am Band in Gold angesteckt. 25-jährige Mitgliedschaft galten zwei weiteren Aktiven mit dem Ehrenzeichen in Silber. Die Ehrungen übernahm Landrat Alexander Tritthart zusammen mit Kreisbrandrat Matthias Rocca. Den Gratulanten schenkte auch die Landtagspräsidentin Barbara Stamm Aufmerksamkeit auf der Bühne und beglückwünschte sie ehrenvoll per Handschlag.

Der neue, junge Kommandant Daniel Nussel, der in die Fußstapfen seines Vaters trat, benannte Ihn mit dankenden Worten zum Ehrenkommandanten. Walter Nussel war zuvor 30 Jahre lang in der Führungsposition und prägte den Verein mit großem Wachstum und Zusammenhalt. Wohl gerührt und voller Stolz bedankte sich Walter Nussel im Anschluss mit einer Rede, in der er die Ehre nun aus zweiter Reihe nach seinem Sohn an die Mannschaft weiter gab, ohne deren Zusammenhalt es laut Nussel nicht zu solch einer tollen Gemeinschaft gekommen wäre. Er erwähnte die wichtige Stellung der Fahne, die damals vom Patenverein aus Tuchenbach gewidmet wurde. Im dem Zuge gab es auch von Nussel selbst ein persönliches Geschenk an den Verein in Form eines Fahnenbands zum 140. Jubiläum. Auf politischer Ebene stand Walter Nussel zu seinem stetigen Engagement, weiterhin für die Unterstützung der Feuerwehren zu sorgen, um das Bewusstsein für die wichtige Arbeit der Rettungsorganisationen und deren gute Ausrüstung auszubauen.

Respektvolle, herzliche Worte für die Feuerwehr fand auch Barbara Stamm. Sie selbst ist Mitglied der heimatlichen Feuerwehr und wusste von was sie spricht, was dahinter steckt, um die Gemeinschaft in der Feuerwehr zu pflegen. Matthias Rocca dankte als Kreisbrandrat für die Leistungen und das Engagement der Ortsteilwehr und erwähnte die Wichtigkeit von Qualität und Ausrüstung für die Feuerwehren zum Schutze der Bürger. Renate Schroff, zweite Bürgermeisterin aus Herzogenaurach, freute sich als Vertreterin mit teilnehmen zu dürfen und lobte die Arbeit der Feuerwehr voller Respekt.

Nicht zuletzt ließ sich die Abordnung aus dem befreundeten Österreich nehmen, ein paar Worte loszuwerden, die von dem Ursprung der Partnerschaft über den stetigen Kontakt zwischen Wolfsbergern und Herzogenaurachern erzählte. Auch Wolfsbergs Bürgermeister und guter Freund Hans-Peter Schlagholz lobte die Partnerschaft und gratulierte mit einigen Sätzen, in der er für die Weiterführung des guten Kontakts plädierte. Einige Kameraden der Wolfsberger Wehr samt Kommandant überreichten ein Geschenk und sprachen Ihre Glückwünsche auf dem Podium aus.

Alles in Allem eine gelungene Feier, die im Anschluss mit gemütlicher Blasmusik begleitet wurde.
Die reichliche Bewirtung mit gut fränkischem Essen und Getränken versorgte die hungrigen Gäste reichlich. So nahm die Zeremonie sein Ende, doch die Feier war noch lange nicht vorbei. Den Rest des Wochenendes konnten die Kameraden Ihrer Kerwa widmen, die am Freitag übergangslos begann.

  • IMG_6688
  • IMG_6691
  • IMG_6697
  • IMG_6704
  • IMG_6707
  • IMG_6713
  • IMG_6714
  • IMG_6715
  • IMG_6726
  • IMG_6731
  • IMG_6733
  • IMG_6747
  • IMG_6763
  • IMG_6767
  • IMG_6768
  • IMG_6780
  • IMG_6786
  • IMG_6788
  • IMG_6790
  • IMG_6807
  • IMG_6820
  • IMG_6839
  • IMG_6846
  • IMG_6855

Text/Bilder: Sebastian Weber, Pressesprecher KFV-ERH e.V.