KreisFeuerwehrVerband

Erlangen-Höchstadt e.V.

Übungen

Gemeinsame Einsatzübung in Forth

20170125 forth uebung 09

Forth. Im Rahmen einer unangekündigten Einsatzübung probten am Montagabend im Eckentaler Ortsteil Forth die Feuerwehren Forth und Eschenau den Ernstfall.
Am Donnerstag, 25. Januar, wurden die Feuerwehren Forth und Eschenau gemäß Alarm und Ausrückordnung mit dem Stichwort „Wohnungsbrand, Personen in Gefahr“ über Sirene und Funkmeldeempfänger in die Einsteinstraße nach Forth alarmiert. Nach Eintreffen der Feuerwehren an der Einsatzstelle, wurde durch den Einsatzleiter der Feuerwehr Forth eine starke Rauchentwicklung im ersten Obergeschoss festgestellt. Drei Personen galten bislang als vermisst.

Umgehend wurde an der Vorderseite des Gebäudes die Drehleiter der Feuerwehr Eschenau in Stellung gebracht. Um die Wasserversorgung der Löschfahrzeuge sowie der Drehleiter sicherzustellen, wurde von beiden Wehren je eine Schlauchleitung über Unterflurhydranten aufgebaut. Hierzu erfolgte eine Sperrung der Einsteinstraße sowie eine halbseitige Sperrung der Forther Hauptstraße. Durch den Einsatz mehrer Atemschutztrupps, welche im Inneneingriff zur Personenrettung eingesetzt wurden, konnten innerhalb kurzer Zeit alle drei vermissten Personen an den Rettungsdienst übergeben werden.

Nachdem „Feuer aus“ gemeldet wurde, konnte die Übung beendet werden. In einer anschließenden Nachbesprechung zeigten sich die beiden Kommandanten Alexander Dorn und Frank Ibler mit dem Übungsverlauf und der Zusammenarbeit beider Wehren sehr zufrieden.

  • 20170125_forth_uebung_01
  • 20170125_forth_uebung_02
  • 20170125_forth_uebung_03
  • 20170125_forth_uebung_04
  • 20170125_forth_uebung_05
  • 20170125_forth_uebung_06
  • 20170125_forth_uebung_07
  • 20170125_forth_uebung_08
  • 20170125_forth_uebung_09
  • 20170125_forth_uebung_10
  • 20170125_forth_uebung_11
  • 20170125_forth_uebung_12
  • 20170125_forth_uebung_13
  • 20170125_forth_uebung_14
  • 20170125_forth_uebung_15
  • 20170125_forth_uebung_16

Text und Bilder: Michael Leißner, Pressestelle KFV ERH e.V.