KreisFeuerwehrVerband

Erlangen-Höchstadt e.V.

Neue Fahrzeuge

Fahrzeugsegnung in Herzogenaurach

20170602 hza fahrzeugsegnung01

Herzogenaurach. Schon fast „traditionell“ gab es auch dieses Jahr bei der FF Herzogenaurach wieder einen Grund zum Feiern: Am 2. Juni übergab 1.Bürgermeister German Hacker der Stützpunktwehr ein neues Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug HLF20 als Ersatz für das 33 Jahre alte LF16, daneben wurden der Kommandowagen und der Mannschaftstransportwagen durch neuere Fahrzeuge abgelöst. Dazu ersetzte der Freistaat Bayern die alten Löschwasser-Außenlastbehälter aus dem Jahr 1979 durch zwei Behälter der neuesten Generation aus Katastrophenschutzmitteln.

Nach dem musikalischen Auftakt des Festabends, für den der Spielmannszug der FF Herzogenaurach sorgte, kam Bürgermeister Hacker in seiner Begrüßungsrede gerade einmal zu der Feststellung, diese sei mehr als nur eine einfache Fahrzeugweihe, als auch schon die Meldeempfänger die Aktiven zu einem Einsatz riefen. Immerhin ließen diese zumindest die zu segnenden Fahrzeuge zurück, und so nutzte das Stadtoberhaupt zunächst einmal dazu, zahlreiche Ehrengäste, allen voran Landrat Alexander Tritthart, zahlreiche Stadtratskollegen, eine Delegation der Feuerwehr der kroatischen Partnerstadt Nova Gradiska, die Geistlichen der katholischen und der evangelischen Kirche sowie zahlreiche Vertreter der Nachbarfeuerwehren und der Kreisbrandinspektion zu begrüßen.

„Die Stadt Herzogenaurach investiert gerne – auch in die Ausrüstung ihrer Feuerwehren und in das Ehrenamt!“, betonte Hacker. Er stellte die enormen Investitionen vor, die seitens der Stadt als Beitrag zum Thema Sicherheit zur Verfügung gestellt wurden. Neben der Beschaffung des rund 431.000 Euro teuren HLF20 erhielt die FF Herzogenaurach einen gebrauchten VW Tiguan 4x4, der in Eigenregie zum Glossary Link KdoW ausgebaut wurde, dazu wurde ein gebrauchter VW T5 aus dem Fahrzeugpool der Stadt zum Mannschaftstransportwagen umgerüstet.

Das außer Dienst gestellte LF16 übergab er zusammen mit einem ehemaligen Pickup des städtischen Bauhofs an die Feuerwehr Nova Gradiska, deren Delegation sich über das Fahrzeug sehr freute.

Verbunden mit dem Wunsch „Kommt immer gesund vom Einsatz zurück!“ bedankte sich der Bürgermeister abschließend für das ehrenamtliche Engagement.

Landrat Alexander Tritthart erinnerte in seinem Grußwort an die belastenden Einsätze, denen die Einsatzkräfte immer wieder auf´s Neue ausgesetzt seien, wie erst die Unfälle am Vortag auf der Glossary Link BAB 3 und in Möhrendorf gezeigt hätten. Er freute sich, dass der Landkreis aufgrund der überörtlichen Bedeutung des HLF20 der Stadt Herzogenaurach auch einen Zuschuss gewähren könne.

Anschließend erfolgte die Segnung der aufgestellten Fahrzeuge und Geräte durch die Geistlichkeit, die, begleitet durch Fürbitten und ein gemeinsames „Vater unser“ der Anwesenden, den Schutz Gottes für Einsatzkräfte und Helfer erbaten.

Mit den Worten „Das ist eine der schönen Seiten am Amt eines Kommandanten!“ stellte Rainer Weber anschließend die Neufahrzeuge vor. Das neue HLF20 sei künftig das universelle „Erstangriffsfahrzeug“ der Wehr. Bewusst habe man dazu ein kurzes Fahrgestell ausgewählt, um vor allen in den engen Wohngebieten wendig zu bleiben. Ebenso habe man an einer „klassischen Bedienbarkeit“ der Pumpe „mit Knöpfen“ und Niederschraubventilen festgehalten, um die Handhabung im Einsatzfall für alle Einsatzkräfte so einfach wie möglich zu halten. Sein Dank galt den sieben Maschinisten, die sich nach der Ersteinweisung beim Hersteller dann unzählige Stunden am Standort als Multiplikatoren zu Ausbildung der Mannschaft zur Verfügung gestellt hätten. Durch die wie immer selbst durchgeführte Planung des Fahrzeugs seit 2015 und der Erstellung des Leistungsverzeichnisses für die Ausschreibung habe man einmal mehr eine größere Summe einsparen können.

Neben den beiden „neuen“ gebraucht in Dienst gestellten KdoW und MTF freue man sich insbesondere im Kreis der Flughelfergruppe der FF Herzogenaurach über die beiden neuen Löschwasser-Außenlastbehälter mit jeweils 900 Litern Fassungsvermögen, die entweder zum Punkt- oder zum Sprühwasser-Abwurf geeignet und auf einem neuen Tandemanhänger mit Planenaufbau verlastet seien. Der an den bayernweit 18 Außenlastbehälter-Standorten künftig einheitlich verwendete Anhänger beruhe übrigens auf einem Entwurf aus den Reihen der Flughelfer aus Herzogenaurach, der vom Innenministerium so übernommen worden sei.

Der Dank des Kommandanten galt vor allem dem Bürgermeister, dem Stadtrat und der Stadtverwaltung für ihr stets offenes Ohr und die großartige Unterstützung.

Kreisbrandrat Matthias Rocca stellte fest, dass das nunmehr ausgesonderte LF16 damals, als er mit dem Einsatzdienst begann, das „Arbeitspferd“ der FF Herzogenaurach gewesen sei. Dessen Nachfolger spiegle nun die zur Anpassung an die heutigen Anforderungen im Einsatz notwendige Weiterentwicklung der Technik wider. Er wünschte sowohl der FF Herzogenaurach als auch der Feuerwehr Nova Gradiska allzeit gute Fahrt.

Nach der Übergabe der Fahrzeugschlüssel an die Kommandanten beider Wehren durch Bürgermeister German Hacker hob 1. Vorsitzender Thomas Geiger in seinen Schlussgedanken unter Betrachtung der aktuellen Ereignisse die Bedeutung des Wortes „Sicherheit“ hervor. Er freue sich, dass das „alte“ LF16 nunmehr in Nova Gradiska ebenso für mehr Sicherheit sorgen werden wie auch die neuen Fahrzeuge hier in Herzogenaurach, und lud die Gäste zu einer deftigen Brotzeit ein.

Natürlich wurde der laue Sommerabend dann nicht nur für Fachgespräche genutzt, sondern auch die Fahrzeuge durch das Fachpublikum genau unter die Lupe genommen.

Auch der Kreisfeuerwehrverband und die Kreisbrandinspektion wünschen allzeit gute Fahrt, erfolgreiche Einsätze und stets eine gesunde Rückkehr nach Hause!

  • 20170602_hza_fahrzeugsegnung01
  • 20170602_hza_fahrzeugsegnung02
  • 20170602_hza_fahrzeugsegnung03
  • 20170602_hza_fahrzeugsegnung04
  • 20170602_hza_fahrzeugsegnung05
  • 20170602_hza_fahrzeugsegnung06
  • 20170602_hza_fahrzeugsegnung07
  • 20170602_hza_fahrzeugsegnung08
  • 20170602_hza_fahrzeugsegnung09
  • 20170602_hza_fahrzeugsegnung10
  • 20170602_hza_fahrzeugsegnung11
  • 20170602_hza_fahrzeugsegnung12
  • 20170602_hza_fahrzeugsegnung13
  • 20170602_hza_fahrzeugsegnung14
  • 20170602_hza_fahrzeugsegnung15
  • 20170602_hza_fahrzeugsegnung16
  • 20170602_hza_fahrzeugsegnung17
  • 20170602_hza_fahrzeugsegnung18
  • 20170602_hza_fahrzeugsegnung19
  • 20170602_hza_fahrzeugsegnung20
  • 20170602_hza_fahrzeugsegnung21
  • 20170602_hza_fahrzeugsegnung22
  • 20170602_hza_fahrzeugsegnung23
  • 20170602_hza_fahrzeugsegnung24
  • 20170602_hza_fahrzeugsegnung25
  • 20170602_hza_fahrzeugsegnung26
  • 20170602_hza_fahrzeugsegnung27

Text und Bilder: Glossary Link KBM Stefan Brunner, Pressestelle KFV ERH e.V