KreisFeuerwehrVerband

Erlangen-Höchstadt e.V.

Lehrgänge

MTA-Zwischenprüfung in Weisendorf

20171007 weisendorf mta 8

Weisendorf. Dass Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr bedeutet, dass jede Sekunde etwas passieren kann, das die eigenen Pläne durcheinander bringt, bekamen die Absolventen der Modularen Truppausbildung aus den Feuerwehren der Gemeinden Weisendorf, Heßdorf und Großenseebach am vergangenen Samstag hautnah zu spüren. Nichtsdestotrotz legten alle Teilnnehmerinnen und Teilnehmer eine sehr gute Prüfung ab.

Die Kreisbrandinspektoren Norbert Rauch und Manfred Schattan aus Herzogenaurach hatten die künftigen Einsatzkräfte gerade im Lehrsaal des Weisendorfer Feuerwehrhauses begrüßt und in die Prüfungsmodalitäten eingewiesen, als die Funkmeldeempfänger und Sirenen im Seebachgrund ertönten und einige der Wehren zu einem Verkehrsunfall auf die Autobahn riefen. Die Prüflinge selbst durften zwar noch nicht zum Einsatz fahren, aber die zur Prüfung benötigten Fahrzeuge und die Ausrüstung waren größtenteils zunächst einmal weg.

Die Prüflinge ließen sich jedoch nicht beirren: Die Hälfte der 32 jungen Männer und Frauen und begann mit der schriftlichen Prüfung, und das Schiedsrichterteam, ergänzt durch Kreisbrandinspektor Jürgen Schwab (Röttenbach), die Kreisbrandmeister Stefan Brunner (Baiersdorf) und Oliver Kronester (Höchstadt a. d. Aisch) sowie Karlheinz Schwarz (Weisendorf), organisierte den Praxisteil soweit um, dass die anderen Feuerwehranwärter auch ohne großen Zeitverzug damit starten konnten. Und so nach und nach kehrte auch die vorgesehenen und an der Einsatzstelle nicht mehrbenötigten Fahrzeuge zurück und konnten in die Prüfung mit eingebunden werden.

Neben der Bearbeitung eines schriftlichen Prüfungsbogens mit 50 Fragen galt es für alle Teilnehmer, jeweils drei praktische Übungen erfolgreich durchzuführen und zu erläutern sowie Detailfragen der Schiedsrichter dazu zu beantworten. Nach rund zwei Stunden hatten alle ihr Ziel erreicht. Mittlerweile waren auch Bürgermeister und Vertreter der entsendenden Gemeinden dazugekommen und hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei ihrer guten Arbeit beobachtet.

Dementsprechend positiv fielen bei der anschließenden Prüfungsbesprechung auch deren Grußworte und die Bewertung durch die Schiedsrichter aus, bevor die hart erarbeiteten Teilnahmebestätigungen überreicht wurden. Nunmehr gilt es für alle angehenden Feuerwehrleute, zwei Jahre lang praktische Erfahrung in den eigenen Wehren zu sammeln, damit dann die Abschlussprüfung mit der Qualifikation zum Truppführer bzw. zur Truppführerin erfolgen kann.

Auch die Kreisbrandinspektion und der Kreisfeuerwehrverband Erlangen-Höchstadt gratulieren den nachfolgenden genannten Kameradinnen und Kameraden ganz herzlich:

FF Buch: Max Bucher, Heiko Maier

FF Großenseebach: Mike Hoffmann, Madeleine Kracker, Marco Müller, Andre Schmitt, Carina Schorr, Martin Schorr, Sandra Schorr, Andreas Singer, Iria Sponsel, Stefan Stumpf, Jürgen Wörlein

FF Heßdorf: Sebastian Loeser, Niklas Ort

FF Hesselberg: Lucas Kreiner

FF Kairlindach: Marc Hertlein, Michael Hertlein, Christian Schierer, Nico Zöllner

FF Untermembach: Pascal Falk, Nico Heubeck, Fabian Koch, Thomas Külle, Julian Rösch, Timo Schüßler

FF Weisendorf: Leon Chatzugagidis, Lukas Chatzigagidis, Christian Gast, Thomas Lukmann, Nils Münch, Verena Trier

  • 20171007_weisendorf_mta_1
  • 20171007_weisendorf_mta_10
  • 20171007_weisendorf_mta_2
  • 20171007_weisendorf_mta_3
  • 20171007_weisendorf_mta_4
  • 20171007_weisendorf_mta_5
  • 20171007_weisendorf_mta_6
  • 20171007_weisendorf_mta_7
  • 20171007_weisendorf_mta_8
  • 20171007_weisendorf_mta_9

Text und Bilder: Glossary Link KBM Stefan Brunner, Pressestelle KFV ERH e.V.