KreisFeuerwehrVerband

Erlangen-Höchstadt e.V.

Lehrgänge

Gemeinsam Hilfeleistung trainiert

20170923 buckenhof thl rd38

Buckenhof. Gelerntes praktisch umsetzen, die eigene Arbeit auch mal hinterfragen, nicht immer zwanghaft an klassischen Arbeitsweisen festhalten, vor allem aber stets miteinander kommunizieren, aufeinander Rücksicht nehmen und zusammenarbeiten: Das waren die Schwerpunkte eines gemeinsamen Übungstages der FF Buckenhof und des BRK-Kreisverbands Erlangen-Höchstadt, der vor allem die jungen Einsatzkräfte der Feuerwehr und in der Ausbildung befindliche Notfallsanitäter/-innen so richtig forderte.

Das gemeinsame Organisationsteam der FF Buckenhof und des BRK hatte dazu ein vielfältiges Programm erarbeitet, das zunächst mit einem Unterricht mit diversen Rettungsdienstinhalten begann: Hierzu gehörten Information zum „ABCDE- Schema“, einer Strategie zur Beurteilung und Versorgung kritisch kranker und verletzter Patienten mit dem Grundgedanken, dass bei einem potenziell vital bedrohten Patienten rasch und gezielt nach Prioritäten vorgegangen werden muss, und zuerst das zu behandeln, woran der Patient als erstes sterben könnte. Auch das „WASB-Schema“ zur Beurteilung dessen Bewusstseinslage wurde erläutert. Venöser Zugang, die Anwendung des Tourniquets zur Vermeidung größerer Blutverluste und die Sicherung der Atemwege waren weitere Themen, ebenso die Unterschiede von Notrettung, schneller Rettung und schonender Rettung und Definition wie Polytrauma oder STU, der schnellen Trauma-Untersuchung.

Seitens der Feuerwehr wurde im Unterricht dann auf die Ordnung des Raums an der Einsatzstelle und die Einteilung in äußeren und inneren Absperrbereich sowie den Arbeitsbereich eingegangen, in dem sich nur die unmittelbar mit der Personenrettung beschäftigten Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst aufhalten sollen, um die vielzitierte „Rettungstraube“ zu vermeiden. Daneben wurde die Anwendung von fahrzeugtypbezogenen Rettungskarten gezeigt und auf die Besonderheiten alternativer Antriebstechniken eingegangen.

Danach ging es in die Praxis: Hier waren jeweils von Kleingruppen der Feuerwehr und des Ret-tungsdienstes Einsatzsituationen abzuarbeiten, die sich in der Schwierigkeit und den Anforde-rungen an die Helfer immer mehr steigerten, wobei die Teams in der Auswahl der verwendeten Ausrüstung stets frei waren:

1) Verletzte Person unter Fahrzeug: Erstversorgung, Befreiung mit Hebekissen

2) Verletzte Person in PKW, Erstversorgung, achsengerechte Rettung durch die Heckklappe

3) Verletzte, eingeklemmte Person in PKW, Erstversorgung, Rettung durch große Seitenöffnung

4) Verletzte und im Beinbereich eingeklemmte Person in PKW, Erstversorgung, Wegdrücken des Vorderwagens, achsengerechte Rettung mit Spineboard

5) Person mit BWS-Trauma in PKW in Seitenlage, Erstversorgung, Rettung durch die oben-liegende Tür mit KED-System

6) Verletzte Person in PKW auf Dach, Erstversorgung, Befreiung

Dabei wurden die Teams sowohl von ihren Kolleginnen und Kollegen kritisch beobachtet als auch von erfahrenen Ausbildern und Notärztinnen beraten und beurteilt, zunächst jeweils getrennt nach Feuerwehr und Rettungsdienst und danach organisationsübergreifend. Marco Hutzler (Notfallsanitäter und Praxisanleiter beim BRK-Kreisverband Erlangen-Höchstadt), Stefan Brunner (Kreisbrandmeister, Ausbilder in der Kreisbrandinspektion und der FF Baiersdorf) und Uli Vogel (Notfallsanitäter und 2. Kommandant der FF Buckenhof) hatten dabei nicht nur jeweils Kritik, sondern gleichzeitig eine Vielzahl von Tipps und Hilfestellungen parat, die im Ernstfall zur Erleichterung der Arbeit beitragen, diese beschleunigen und sicherer machen.

Dies war umso wichtiger, als sich die künftigen Notfallsanitäter gerade am Ende des ersten Ausbildungsjahres befinden und ihnen in Kürze die ersten Einsätze auf den Rettungswagen bevorstehen, nachdem sie bisher vorwiegend im Krankentransport eingesetzt waren. Aber auch der Großteil der jungen Feuerwehrleute hatte erst vor kurzem seine modulare Truppausbildung durchlaufen, dementsprechend sogen sie die Praxistipps richtiggehend auf und wendeten sie, soweit möglich, bei den folgenden Übungslagen auch gleich an. Aber auch die Kommunikation zwischen Feuerwehrkräften und Rettungsdienstpersonal wurde von Mal zu Mal besser, nachdem festgestellt worden war, wie schnell Missverständnisse oder nicht ausreichende Informationen zu Verunsicherung, unnötigen Verzögerungen oder sogar Erschwernissen bei der Rettung führen können.

Eindrucksvoll war auch die Demonstration der Auslösung von Airbags, sowohl hinsichtlich des lauten Knalls als auch der freigesetzten Kräfte und der nachfolgenden Rauchentwicklung, die durchaus auch einmal als Entstehungsbrand gedeutet werden könnte. Mit einer Vielzahl an gemachten Erfahrungen und gewonnenen Eindrücken, vor allem aber im Bewusstsein „Gemeinsam geht´s am besten!“ konnte der abwechslungsreiche Tag dann am späten Nachmittag beendet werden.

  • 20170923_buckenhof_thl_rd01
  • 20170923_buckenhof_thl_rd02
  • 20170923_buckenhof_thl_rd03
  • 20170923_buckenhof_thl_rd04
  • 20170923_buckenhof_thl_rd05
  • 20170923_buckenhof_thl_rd06
  • 20170923_buckenhof_thl_rd07
  • 20170923_buckenhof_thl_rd08
  • 20170923_buckenhof_thl_rd09
  • 20170923_buckenhof_thl_rd10
  • 20170923_buckenhof_thl_rd11
  • 20170923_buckenhof_thl_rd12
  • 20170923_buckenhof_thl_rd13
  • 20170923_buckenhof_thl_rd14
  • 20170923_buckenhof_thl_rd15
  • 20170923_buckenhof_thl_rd16
  • 20170923_buckenhof_thl_rd17
  • 20170923_buckenhof_thl_rd18
  • 20170923_buckenhof_thl_rd19
  • 20170923_buckenhof_thl_rd20
  • 20170923_buckenhof_thl_rd21
  • 20170923_buckenhof_thl_rd22
  • 20170923_buckenhof_thl_rd23
  • 20170923_buckenhof_thl_rd24
  • 20170923_buckenhof_thl_rd25
  • 20170923_buckenhof_thl_rd26
  • 20170923_buckenhof_thl_rd27
  • 20170923_buckenhof_thl_rd28
  • 20170923_buckenhof_thl_rd29
  • 20170923_buckenhof_thl_rd30
  • 20170923_buckenhof_thl_rd31
  • 20170923_buckenhof_thl_rd32
  • 20170923_buckenhof_thl_rd33
  • 20170923_buckenhof_thl_rd34
  • 20170923_buckenhof_thl_rd35
  • 20170923_buckenhof_thl_rd36
  • 20170923_buckenhof_thl_rd37
  • 20170923_buckenhof_thl_rd38
  • 20170923_buckenhof_thl_rd39
  • 20170923_buckenhof_thl_rd40
  • 20170923_buckenhof_thl_rd41
  • 20170923_buckenhof_thl_rd42
  • 20170923_buckenhof_thl_rd43
  • 20170923_buckenhof_thl_rd44
  • 20170923_buckenhof_thl_rd45
  • 20170923_buckenhof_thl_rd46
  • 20170923_buckenhof_thl_rd47
  • 20170923_buckenhof_thl_rd48
  • 20170923_buckenhof_thl_rd49

Text und Bilder: Glossary Link KBM Stefan Brunner, Pressestelle KFV ERH e.V.