KreisFeuerwehrVerband

Erlangen-Höchstadt e.V.

Lehrgänge

MTA-Prüfung in Wachenroth

20170715 wachenroth mta 15

Wachenroth. 7 angehende Feuerwehrleute aus den Feuerwehren Wachenroth und Warmersdorf/Buchfeld schlossen am 15.Juli 2017 gemeinsam das „Basismodul der Modularen Truppausbildung“ mit großem Erfolg ab. Seit Herbst letzten Jahres hatten sie 110 Ausbildungsstunden lang gemeinsam die „Schulbank“ gedrückt.

Dabei bekamen sie umfassendes Wissen aus den verschiedensten Wirkungsbereichen der Feuerwehren vermittelt: Gesetzeskunde, Unfallverhütung, physische und psychische Belastungen, Brandbekämpfung, technische Hilfeleistungen aller Art, Rettung aus Höhen und Tiefen, Gefahrstoffeinsätze mit atomaren, biologischen und chemischen Gefährdungen oder Funkausbildung waren nur einige davon. Zusätzlich dazu waren ein erfolgreich abgeschlossener Erste-Hilfe-Lehrgang mit weiteren 16 Stunden Ausbildung sowie eine praktische Übung mit Digitalfunkgeräten, bei der der sichere Umgang und eine gut verständliche Kommunikation unter Beweis gestellt werden mussten, Voraussetzung für die Prüfung.

Kreisbrandmeister Roland Kauppert überbrachte die Grüße von Kreisbrandrat Matthias Rocca und stellte den Prüflingen zunächst die weiteren Mitglieder der Prüfungskommission vor, der neben ihm selbst die Glossary Link KBM Stefan Brunner (Baiersdorf) und Oliver Kronester (Höchstadt a. d. Aisch) angehörten. Danach erfolgte die Einweisung in das Verfahren der schriftlichen Prüfung, bei der es galt, 50 Fragen zu den Ausbildungsthemen richtig zu beantworten.

Im zweiten Teil der Prüfung wurden die Teilnehmer praktisch geprüft: Hierzu gehörte beispielweise das Auffinden und betriebsbereit machen von Ober- und Unterflurhydranten, das Errichten von Schlauchbrücken auf Fahrbahnen einschließlich verkehrssichernden Maßnahmen, der Umgang mit Handfeuerlöschern, Erklären von Gerätschaften, das Anfertigen von Knoten und Stichen oder Erste-Hilfe-Maßnahmen. Wachenroths 1. Bürgermeister Friedrich Gleitsmann beobachtete die Prüflinge dabei aufmerksam.

Nach Abschluss der Prüfung konnte KBM Roland Kauppert allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern herzlich gratulieren. Dass im schriftlichen Teil von zwei Prüflinge 50 von 50 Fragen richtig beantwortet worden seien und alle anderen auch nur knapp dahinterlagen, stelle eine hervorragende Leistung dar. Auch im Praxisteil seien durchwegs sehr gute Ergebnisse erzielt worden.

Bürgermeister Friedrich Gleitsmann beglückwünschte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu ihrem Erfolg. Der nächste wichtige Schritt, von nun an zu Einsätzen mitfahren zu dürfen und dort praktische Erfahrung sammeln zu können, stehe nun vor ihnen. Dazu werden sie im Lauf der Woche auch ihren „richtigen“ Feuerwehrhelm erhalten.

Danach bekamen die Prüflinge, die sich nun „Truppfrau“ bzw „Truppmann“ nennen dürfen, die Teilnahmeurkunden überreicht. Doch ist dies nur der erste Teil ihrer Ausbildung: Nach einem mehrmonatigen „Praktikum“ in ihren Feuerwehren werden sie sich erneut treffen, um sich miteinander auf die Prüfung zum „Truppführer“ vorzubereiten, die dann die Befähigung zum selbständigen Arbeit im Einsatz sowie zum Besuch weiterer Lehrgänge auf Landkreisebene und auf den Staatlichen Feuerwehrschulen darstellt.

Mit einem gemeinsamen Mittagessen klang der überaus erfolgreiche Vormittag dann gemütlich und entspannt aus.

Wir gratulieren ebenfalls ganz herzlich:

Matthias Dresel, Sabine Dresel, Jonas Hofmann, Benjamin Lulla, Moritz Malzer und Annalena Martin (alle FF Wachenroth) sowie Lukas Mickoleit (FF Warmersdorf/Buchfeld)

  • 20170715_wachenroth_mta_01
  • 20170715_wachenroth_mta_02
  • 20170715_wachenroth_mta_03
  • 20170715_wachenroth_mta_04
  • 20170715_wachenroth_mta_05
  • 20170715_wachenroth_mta_06
  • 20170715_wachenroth_mta_07
  • 20170715_wachenroth_mta_08
  • 20170715_wachenroth_mta_09
  • 20170715_wachenroth_mta_10
  • 20170715_wachenroth_mta_11
  • 20170715_wachenroth_mta_12
  • 20170715_wachenroth_mta_13
  • 20170715_wachenroth_mta_14
  • 20170715_wachenroth_mta_15
  • 20170715_wachenroth_mta_16

Text und Bilder: KBM Stefan Brunner, Pressestelle KFV ERH e.V.