KreisFeuerwehrVerband

Erlangen-Höchstadt e.V.

Jugend

Herbstseminar der Jugendwarte und Jugendwartinnen mit Versammlung der Jugendsprecher/ -innen

20181110-02 Jugend

Am vergangenen Samstag den 10.11.2018 fand die Herbstversammlung der Jugendwarte und Jugendwartinnen des Landkreises Erlangen-Höchstadt mit der Versammlung der Jugendsprecher/ innen in Röttenbach statt.

Nach der Begrüßung von Kreisjugendwart Christian Bühl startete die Versammlung mit einem Rückblick aus dem Jahr 2018. Im Jahr 2018 fanden verschiedene Veranstaltungen im gesamten Landkreisgebiet statt. Begonnen hat das Jahr mit der Bayerischen Jugendleistungsspange am 21.04.2018 in Höchstadt. Vom 20. - 22.07.2018 fand dann das alljährliche Kreisjugendzeltlager (dieses Jahr in Immenreuth) statt. Bereits im September (06.09.2018) folgte die Fahrt in den Europapark nach Rust. Als abschließende Veranstaltung für die Jugendlichen wurde bei den verschiedenen Wissenstests in Heroldsberg, Herzogenaurach und Höchstadt vom 08. – 10.10.2018 deren Wissen über die Feuerwehr abgefragt. Dieses Jahr gab es zudem zum ersten Mal ein Fahrsicherheitstraining beim ADAC auf dem Trainingsgelände in Schlüsselfeld am 27.10.2018.

Nach dem ausführlichen Rückblick über die verschiedenen Termine des Jahres 2018 folgte eine Vorschau auf das Jahr 2019. Die genauen Termine hierzu werden auch nochmals an alle Jugendwarte und Jugendwartinnen bekanntgeben, sobald diese sicher festgelegt sind.

Bei der diesjährigen Herbstversammlung wurde die Ehrennadel der Deutschen Jugendfeuerwehr in Silber an Marcus Maier für seine langjährige Tätigkeit als Kreisjugendwart (zudem auch als Bezirksjugendwart) verliehen. Seit der Herbstversammlung gibt es nun auch einen Jugendgruppensprecher, Moritz Bökenbrink aus Kalchreuth und einen Vertreter, Jonas Kauschke aus Wellerstadt.

Als letzter Punkt stand der Vortrag „Konflikte und Lösungen" von Jarka Simmering auf dem Programm. Zum Vortrag wurde auch ein „Experiment" gestartet. Die Jugendwarte / Jugendwartinnen mussten sich in einem Kreis um einen Kürbis aufstellen. Jeder in diesem Kreis hat eine Karte erhalten (keiner wusste was auf den anderen Karten stand), auf der das Ziel, den Kürbis unbedingt bekommen zu wollen, angegeben war. Auf das Startkommando versuchten also alle diesen Kürbis zu gewinnen, natürlich mit allen Mitteln und Wegen die zur Verfügung standen. Bei diesem Kampf wurde sich ein reges Wortgefecht unter Einsatz der körperlichen Kräfte geliefert. Letztendlich gewann die Feuerwehr Buckenhof den schweren Kampf um den Kürbis. Im Anschluss daran wurde die Vorgehensweisen und Hintergründe - wieso hier mit allen Mitteln um diesen Kürbis gekämpft wurde - analysiert und es wurde besprochen, wie solche Konflikte fair gelöst werden können.

Nach den vergangenen Stunden konnte auf ein erfolgreiches Herbstseminar mit vielen neuen Erkenntnissen zurückgeblickt werden.

  • 20181110-01_Jugend
  • 20181110-02_Jugend
  • 20181110-03_Jugend

Bericht: Patricia Dresel, Pressestelle KFV ERH e.V.