KreisFeuerwehrVerband

Erlangen-Höchstadt e.V.

Jugend

Ganz wie die Großen

2017Uebung Eckentaler Jugendfeuerwehren18

 

 

2017Uebung Eckentaler Jugendfeuerwehren18

Eckental-Oberschöllenbach (DB 4): Am letzten Freitag im September 2017 fand die vierte gemeinsame Übung der Eckentaler Jugendfeuerwehren statt. Ausrichter war in diesem Jahr nach Forth, Eschenau und Brand die Feuerwehr Oberschöllenbach. Im Mittelpunkt der Übung steht die Zusammenarbeit aller Beteiligten, wie sie auch bei Echteinsätzen von den Floriansjüngern geleistet wird.

Ein Waldbrand bedroht den Gastank eines am Ortsrand gelegenen Hauses, in dessen Dachgeschoss Gefahrstoffe gelagert sind. Außerdem sind dort Spaziergänger unterwegs, die ebenfalls vom Feuer bedroht werden. Sie kommen jedoch nicht mehr selbstständig die Böschung, an deren Rand sie stehen, hinunter. Zwei  Jungen, die gerne in einer in der Nähe befindliche Höhle spielen, sind zu diesem Zeitpunkt nicht zu Hause und nicht mehr in der Schule.

Vor diesen Herausforderungen standen die rund 60 Jugendlichen, deren Betreuer und die Maschinisten von den Feuerwehren aus Brand, Eckenhaid, Eschenau, Forth , Herpersdorf und Oberschöllenbach rund um das Gerätehaus in  Oberschöllenbach. Unter der Beobachtung von Glossary Link KBI Heinz Horlamus, Glossary Link KBM Sven Menger, dem Kreisjugendwart KBM Christian Bühl, Kommandanten und die dazu gestoßene  Bürgermeisterin Ilse Dölle sowie einigen Zuschauern eiferten die Jungen und Mädchen den Großen nach. Die Jugendlichen aus Forth sorgten für das Löschwasser und erledigten die Brandbekämpfung. Die Gruppe aus  Brand holte die „Gefahrstoffkanister“ aus dem Dachboden heraus, während sich die Jungs und Mädels aus Herpersdorf über Steckleitern zum Gastank vorarbeiteten und diesen mit Wasser kühlten, um eine Explosion zu verhindern. Die Feuerwehranwärter aus Eschenau erkundeten mit der Wärmebildkamera die Höhle und fanden die beiden Kinder in verschiedenen Abzweigen. Da sie verletzt waren, mussten sie erstversorgt und mit Hilfe von Tragen herausgebracht werden. Der Feuerwehrnachwuchs von Oberschöllenbach und Eckenhaid half den Spaziergängern die Böschung hinunter, indem sie mit Steckleiterteilen und einer Korbtrage eine Rutsche bauten und die gesicherten Passanten damit hinabgleiten ließen. Alle Aufgaben konnten zur Zufriedenheit gelöst werden und die anschließende Brotzeit hatten sich alle verdient.

 

  • 2017Uebung_Eckentaler_Jugendfeuerwehren01
  • 2017Uebung_Eckentaler_Jugendfeuerwehren02
  • 2017Uebung_Eckentaler_Jugendfeuerwehren03
  • 2017Uebung_Eckentaler_Jugendfeuerwehren04
  • 2017Uebung_Eckentaler_Jugendfeuerwehren05
  • 2017Uebung_Eckentaler_Jugendfeuerwehren06
  • 2017Uebung_Eckentaler_Jugendfeuerwehren07
  • 2017Uebung_Eckentaler_Jugendfeuerwehren08
  • 2017Uebung_Eckentaler_Jugendfeuerwehren09
  • 2017Uebung_Eckentaler_Jugendfeuerwehren10
  • 2017Uebung_Eckentaler_Jugendfeuerwehren11
  • 2017Uebung_Eckentaler_Jugendfeuerwehren12
  • 2017Uebung_Eckentaler_Jugendfeuerwehren13
  • 2017Uebung_Eckentaler_Jugendfeuerwehren14
  • 2017Uebung_Eckentaler_Jugendfeuerwehren15
  • 2017Uebung_Eckentaler_Jugendfeuerwehren16
  • 2017Uebung_Eckentaler_Jugendfeuerwehren17
  • 2017Uebung_Eckentaler_Jugendfeuerwehren18
  • 2017Uebung_Eckentaler_Jugendfeuerwehren19
  • 2017Uebung_Eckentaler_Jugendfeuerwehren20

 

Text und Bilder: Elke Elm, Pressestelle KFV ERH e.V.