KreisFeuerwehrVerband

Erlangen-Höchstadt e.V.

Einsatzberichte des KFV

Einsätze nach Stromausfall in Herzogenaurach

Die Feuerwehr wurde aufgrund des Stromausfalls im Stadtgebiet Herzogenaurach am Sonntagabend zu mehreren Einsätzen zeitgleich gerufen.

Um 19:40 Uhr, knapp 3 Minuten nachdem der Strom ausfiel, alarmierte die Integrierte Leitstelle Nürnberg den Löschzug der Feuerwehr Herzogenaurach zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage im PUMA Store. Kurze Zeit später wurde eine weitere Meldung der Glossary Link ILS über Funk ausgegeben, wonach es um die Auslösung der BMA in der Aurachwerkstatt der Lebenshilfe ging. Ein weiteres Löschfahrzeug, sowie die zweite Drehleiter wurde demnach in die Würzburger Straße gesandt. Trotz der Annahme, dass diese Auslösungen einen Zusammenhang mit dem Stromausfall darstellen könnten, muss die Feuerwehr immer von einem Erstfall ausgehen und hat die Aufgabe der Gefahrenabwehr für Menschen, Tiere und Sachwerte.
Auch bei zwischenzeitlicher Mitteilung eines Fehlalarms, beispielsweise durch das Verwaltungspersonal, ist die Feuerwehr in der Pflicht, sich vor Ort zu vergewissern, dass keine Gefahr in Verzug ist und hat zudem die Aufgabe, die Brandmeldeanlagen wieder in Betrieb zu setzen, um im Erstfall wieder zu funktionieren.

Ein dritter Einsatz war eine Person in einem Aufzug, die nach dem Ausfall einen Notruf abgesetzt hatte.

Nach knapp 20 Minuten, war der Großteil des Stromnetzes bereits wieder in Betrieb.

 

Sebastian Weber, Pressesprecher Kreisbrandinspektion ERH