KreisFeuerwehrVerband

Erlangen-Höchstadt e.V.

Einsatzberichte des KFV

PKW-Brand in Forth

Forth (DB4). Am Samstagmorgen, 28. Januar, wurde die Feuerwehr Forth um 6:18 Uhr über Funkmeldeempfänger zu einem PKW-Brand in die Ollenhauerstraße alarmiert. Den zuerst eintreffenden Kräften zeigte sich folgende Lage: Ein abgestellter Mercedes brannte im Heckbereich in voller Ausbreitung. Auf ein weiteres Fahrzeug hatten die Flammen bereits übergegriffen. Sofort wurde unter schwerem Atemschutz mit der Brandbekämpfung begonnen. Mittels Schnellangriff und Schaumpistole wurden die Fahrzeuge mit einem Schaumteppich eingedeckt. Die Wasserversorgung wurde von einem nahegelegenem Unterflurhydrant sichergestellt. Mit dem hydraulischem Spreizer wurde der Mercedes angehoben und mit Rüsthölzern unterbaut um alle Glutnester abzulöschen. Nach kurzer Zeit konnte „Feuer aus“ gemeldet werden. Es kamen 2 Atemschutztrupps zum Einsatz. Die Fahrzeugbatterie des zweiten PKW wurde vorsorglich abgeklemmt. Aufgrund der niedrigen Außentemperaturen von -11 Grad war das Löschwasser sofort gefroren und hatte die Einsatzstelle innerhalb kürzester Zeit in eine gefährlich glatte Eisfläche verwandelt. Die Einsatzkräfte konnten nach 1 ½ Stunden wieder im Gerätehaus einrücken.

Eingesetzte Kräfte:

Feuerwehr Forth: Glossary Link LF 16/12
Rettungsdienst: 1 Glossary Link RTW
Polizeiinspektion Erlangen-Land: 1 Streifenfahrzeug

 

  • 20170128_forth_pkw-brand1
  • 20170128_forth_pkw-brand2
  • 20170128_forth_pkw-brand3
  • 20170128_forth_pkw-brand4
  • 20170128_forth_pkw-brand5
  • 20170128_forth_pkw-brand6
  • 20170128_forth_pkw-brand7

Bericht: Michael Leißner, Pressestelle KFV-ERH e.V. (Bilder folgen)