KreisFeuerwehrVerband

Erlangen-Höchstadt e.V.

Zwei Wohnwagen durch Flammen zerstört

Kalchreuth-Röckenhof (DB4). Obwohl innerhalb weniger Minuten vor Ort im Einsatz, konnten die Feuerwehren aus dem Bereich Kalchreuth nicht verhindern, dass am späten Samstagnachmittag zwei Wohnwagen auf dem Campingplatz Kreuzweiher ein Raub der Flammen wurden.

Am 10.12.2016 um 17:15 Uhr alarmierte die Glossary Link ILS Nürnberg die gemäß der Alarmplanung für das Objekt vorgesehenen Einsatzmittel der Feuerwehren Röckenhof, Kalchreuth, Großgeschaidt, Heroldsberg und Oberschöllenbach, den Inspektionsdienst des Landkreises sowie die entsprechend vorgesehenen Einheiten des Rettungsdienstes mit dem Hinweis auf den Brand eines Wohnwagens.

Beim Eintreffen wenige Minuten später fanden die Wehren zwei Wohnwagen mit Vorzelten in Vollbrand vor. Neben der Brandbekämpfung unter schwerem Atemschutz und der Bergung von gefährdeten Gasflaschen stand die Verhinderung der Brandausbreitung im Vordergrund. Das dazu nötige Löschwasser wurde aus zwei offenen Gewässern in der Umgebung entnommen und über längere Schlauchleitungen herangeführt.

Gegen 17:45 Uhr konnte nach eingehender Kontrolle mit der Wärmebildkamera schließlich "Feuer aus" gemeldet werden.

Menschen kamen nicht zu Schaden. Die Polizei, die von einem technischen Defekt an einem Kühlschrank in einem der Wohnwagen als Brandursache ausgeht, bezifferte den Schaden auf rund 5.000 Euro.

Im Einsatz:

FF Röckenhof: Glossary Link TSF

FF Kalchreuth: HLF20/16, Glossary Link MZF

FF Großgeschaidt: LF8/6

FF Heroldsberg: Glossary Link KdoW, TLF16/25, DLA(K) 23-12, LF16/12, SW 2000

FF Oberschöllenbach: LF8/6

Inspektionsdienst: Glossary Link KBR Rocca, Glossary Link KBI Horlamus, Glossary Link KBM Menger

Rettungsdienst

Polizei

 

Bildbericht von Klaus-Dieter Schreiter auf nordbayern.de

 

Text: KBM Stefan Brunner, Pressestelle KFV ERH e.V.