KreisFeuerwehrVerband

Erlangen-Höchstadt e.V.

Fehler
  • Fehler beim Laden des Feeds

Ehrungsabend des Marktes Weisendorf

20180518 weisendorf ehrung3

Weisendorf. Sechs Einsatzkräfte aus den Feuerwehren der Marktgemeinde wurden für langjährig aktiven Feuerwehrdienst mit dem Ehrenzeichen des Freistaats Bayern in Gold oder in Silber ausgezeichnet. Bei einem Ehrungsabend in der "Alten Schule" in Kairlindach wurden den verdienten Feuerwehrleuten die Auszeichnungen überreicht.

1.Bürgermeister Heinrich Süß freute sich, neben den zu Ehrenden, ihren Partnern und Partnerinnen besonders, zu dieser Feierstunde Landrat Alexander Tritthart, Kreisbrandrat Matthias Rocca, Kreisbrandinspektor Stefan Brunner, Kreisbrandmeister Willi Oed und die Führungsskräfte der betreffenden Feuerwehren willkommen heißen zu können. In der Marktgemeinde Weisendorf seien aktuell 180 Bürgerinnen und Bürger doppelt engagiert, sowohl im Beruf als auch ehrenamtlich in der Feuerwehr: "Ihr seid immer da, wenn wir Euch brauchen. Wenn der Einsatz kommt, lasst ihr alles andere liegen und stehen". Auf diese Leistung für die Allgemeinheit könnten die Feuerwehrleute mit Recht stolz sein. Mit Blick auf den Grund der Feierstunde hielt Süß fest, dass es gut sei, zu wissen, das man dabei auf eine gesunde Mischung aus jungen, engagierten Einsatzkräften und routinierten und erfahrenen, langjährig Aktiven bauen könne.

Es sei natürlich etwas ganz Besonderes, so Landrat Alexander Tritthart, wenn in der eigenen Heimatgemeinde Ehrungen vorgenommen werden können. Nicht selbstverständlich sei es hingegen, wenn Menschen für 25 oder gar 40 Jahreehrenamtliches Engagement, das auch noch 365 Tage im Jahr und 24 Stunden am Tag ständige Einsatzbereitschaft fordere, ausgezeichnet werden könnten: "Die Bevölkerung hier schätzt ihre Feuerwehren!" Aber auch der Verzicht, der vom Partner und der Familie immer wieder erfolgen werden muss, könne nicht hoch genug angesehen werden.

Kreisbrandrat Matthias Rocca betonte in seinem Grußwort ebenfalls, dass die sechs zu Ehrenden zusammen nicht nur bei Einsatz, Übung und Ausbildung 180 Jahre Feuerwehrdienst geleistet hätten, sondern vielmehr auch deren Ehepartnerinnen und -partner viele Jahre davon Verzicht geübt worden sei. Umso mehr freue es ihn, dass die Marktgemeinde Weisendorf den Feuerwehrleuten, die nach 40 Jahren Dienst seitens des Freistaats eine Woche Aufenthalt im Feuerwehrerholungsheim Bayerisch Gmain erhalten, auch deren Partner die Mitreise und eine gemeinsame Zeit der Erholung ermögliche.

Im Anschluss überreichte Landrat Tritthart das Ehrenzeichen des Freistaats Bayern in Silber für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst an Sandra Schmidt (FF Rezelsdorf), Michaela Hertlein, Reinhold Hertlein und Robert Schorr (alle FF Kairlindach). Das Ehrenzeichen in Gold für 40 Jahre schmückt ab sofort die Uniform vo Manfred Grötzner (FF Weisendorf) und Klaus Zink (FF Rezelsdorf).

Mit der Einladung zum gemeinsamen Abendessen ließ Bürgermeister Heinrich Süß den Abend dann gemütlich ausklingen.

  • 20180518_weisendorf_ehrung1
  • 20180518_weisendorf_ehrung2
  • 20180518_weisendorf_ehrung3

Text und Bilder: Glossary Link KBI Stefan Brunner, Pressestelle KFV ERH

 

Blutspendetermine

Suchen Sie den aktuellen Blutspendetermin in:

Einsatzstatistik